VerfaS

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4


VerfaS

PRESSEMITTEILUNG

VerfaS

Verfahrensoptimierung zur Steigerung der Energieeffizienz von Elektroantrieben

Laufzeit: 01.01.2013 – 31.12.2015;

Fördervolumen: ca. 2 Mio. €

Partner:

  • VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT
  • Universität Kassel
  • Universität Paderborn

 

Bei der Reichweite von Elektrofahrzeugen spielt die Batterie eine zentrale Rolle, der Wirkungsgrad des Antriebsstrangs ist jedoch ebenfalls von Bedeutung, worin der elektrische Antriebsmotor die Schlüsselkomponente darstellt. Ein verbesserter Wirkungsgrad verringert außerdem die Erwärmung und kann dadurch die Lebensdauer des Antriebsmotors verlängern.

Das Verbundvorhaben „VerfaS“ strebt als übergeordnetes Projektziel einen wirkungsgradoptimierten Betrieb der E-Maschine an. Dieses Ziel soll durch 2 Maßnahmen erreicht werden:

  1. ein verbessertes Entwurfs- und Entwicklungsverfahren für den Motor.
  2. ein optimiertes Regelverfahren für den Betrieb im Fahrzeug, durch das der Motor im Fahrbetrieb möglichst dicht am Punkt des optimalen Wirkungsgrads bleibt.
 

Hierzu soll eine Entwicklungsumgebung geschaffen werden, die eine schnelle und genauere Bewertung von Verbesserungsmaßnahmen durch Simulationen und Messungen ermöglicht. Da die Wirkungsgradverbesserungen einzelner Optimierungen gering sind, lassen sie sich mit konventioneller Prüfstandtechnik bisher nur schwer nachweisen. Deshalb entwickeln die Verbundpartner im Vorhaben genauere Messverfahren, wie z.B. ein neues kalorimetrisches Messverfahren, mit dem die im Motor entstehende Verlustwärme gemessen werden kann, um daraus auf die entstandenen Verluste im Motor schließen zu können. Kurze Bewertungszeiten sowie eine hohe Messgenauigkeit stehen dabei im Mittelpunkt.


Ansprechpartner


Hauke Henrik Einfeld
VOLKSWAGEN AG
Brieffach 014/4746
Postfach 14 51
34219 Baunatal
hauke.einfeld@volkswagen.de